Wir suchen dringend Pflegefamilien für erwachsene Hunde, für größere Hunde (Schulterhöhe von 50 - 60 cm) und für Podencos/Mischlinge.
Kontakt:
martina.garafia@yahoo.de
oder
gundula.garafia@yahoo.de


100 Euro für ein Ticket ins Glück!

Transport- und Reisepaten gesucht

Du kannst nicht als Pflegestelle fungieren und möchtest dennoch gerne helfen...dann freuen wir uns sehr, Dich als Transportpate für den Transport unserer Hunde vom Tierheim in Spanien in Villena nach Baden Württemberg gewinnen zu können.

Die Fahrkarte in ein liebevolles Leben ohne Hunger und Gewalt kostet pro Hund nur 100 Euro. 

Sei dabei und tue Gutes:

Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung bei der Reise unserer Hunde mit Flugpaten von La Gomera/ Teneriffa nach Stuttgart oder Frankfurt.
Diese betragen je nach Fluggesellschaft und Größe des Hundes zwischen 60 Euro und 130 Euro zuzüglich des Rücktransports der Boxen und Taschen in denen die Hunde gereist sind.

VIELEN DANK!



03.08.2016 Spendenaufruf fuer Murphy

Murphy hatte Anfang Juli 2016 neurologische Ausfallerscheinungen an beiden Vorderpfoten. Er konnte nicht mehr darauf stehen und laufen ging gar nicht mehr. Nach... weiterlesen
19.02.2016 Fressnapf Leonberg Februar 16
Am 7.2.16 durften wir wieder am Fressnapf in Leonberg die Bewirtung übernehmen. Trotz des windigen Wetters war unser Stand sehr gut besucht. Wir freuten uns über Besuche... weiterlesen
12.11.2015 Ein Trailtag fuer Garafia
Ein Trailtag für Garafia:
Der K9 Suchhunde Stützpunkt Kraichgau - möchten den Tierschutzverein Garafia gerne unterstützen.Sie trailen am 29.11.2015 für einen guten Zweck. Diese Einnahmen /... weiterlesen
10.02.2015 Fressnapf Leonberg Februar 2015
Bei kaltem und zeitweise stürmischem Winterwetter durften wir auch bei dem diesjährigen Leonberger Pferdemarkt am Sonntag, dem 8. Februar 2015 die Bewirtung übernehmen sowie unseren Verein vor dem Fressnapf vorstellen.... weiterlesen
30.01.2015 Helfer für Telefonlisten
Wir suchen Menschen, die gern telefonieren. Damit wir mit unseren vermittelten Hunden und deren Menschen in Kontakt bleiben können , werden diese jährlich mindestens einmal angerufen. Ihre Aufgabe wäre, die... weiterlesen