Lucky hatte in seinem kurzem Leben bisher viel Pech, verlor seine eigene Familie und musste nun schon zweimal unverschuldet seine Pflegestelle wechseln. Deshalb suchen wir dringend einen festen Platz für ihn.



HERZLICHE EINLADUNG ZUM

13. GARAFIA-TREFFEN

AM SONNTAG, DEM 16.09.2018 AB 11.00 UHR



Wir suchen dringend Pflegefamilien für erwachsene Hunde, für größere Hunde (Schulterhöhe von 50 - 60 cm) und für Podencos/Mischlinge.
Kontakt:
martina.garafia@yahoo.de
oder
gundula.garafia@yahoo.de


100 Euro für ein Ticket ins Glück!

Transport- und Reisepaten gesucht

Du kannst nicht als Pflegestelle fungieren und möchtest dennoch gerne helfen...dann freuen wir uns sehr, Dich als Transportpate für den Transport unserer Hunde vom Tierheim in Spanien in Villena nach Baden Württemberg gewinnen zu können.

Die Fahrkarte in ein liebevolles Leben ohne Hunger und Gewalt kostet pro Hund nur 100 Euro. 

Sei dabei und tue Gutes!




Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung bei der Reise unserer Hunde mit Flugpaten von La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria nach Stuttgart oder Frankfurt.
Diese betragen je nach Fluggesellschaft und Größe des Hundes zwischen 60 Euro und 130 Euro zuzüglich des Rücktransports der Boxen und Taschen in denen die Hunde gereist sind.

VIELEN DANK!




 
 












  • Mili    -    RESERVIERT!
  •  
  •  Wartet in einer Pflegestelle in: 71522 Backnang
  • Rasse: Mischling 
  • Geboren: 12.November 2017
  • Größe: 32 cm  |  Gewicht: 5 kg
  • Kastriert: nein  |  Filariatest:  - 
  • Impfungen: altersgerecht gegen Tollwut sowie polivalente Schutzimpfung

07.03.2018
Mili ist gut in ihrer Pflegefamilie angekommen und lernt nun das Leben in Deutschland kennen. Mili hat nur einen sehr kurzen Schwanz. Wir vermuten, dass sie so geboren wurde.
24.02.2018
Mili und Pili leben gemeinsam mit anderen Hunden und Katzen in einer Pflegefamilie auf Gomera. Sie sind neugierige und agile kleine Hundekinder.
17.02.2018
Mili wurde gemeinsam mit ihrer Schwester Pili in einer Tasche im Müll gefunden - einfach entsorgt. Beide waren gerade mal einen Monat alt. Mili wäre fast gestorben, weil sie schon ziemlich unterkühlt war. Die beiden Hundekinder konnten zum Glück bei einer Pflegefamilie untergebracht werden und dürfen dort nun nach Herzenslust spielen und das Haus und den Garten erkunden. Inzwischen benehmen sie sich wie typische Hundekinder, alles wird neugierig erkundet und mit den Zähnen "angeschaut". Ab Anfang März suchen beide Kleinen jede für sich eine eigene (Pflege)Familie.

Anfrage zu Mili   |  «« zurück