Lucky hatte in seinem kurzem Leben bisher viel Pech, verlor seine eigene Familie und musste nun schon zweimal unverschuldet seine Pflegestelle wechseln. Deshalb suchen wir dringend einen festen Platz für ihn.


Wir suchen dringend Pflegefamilien für erwachsene Hunde, für größere Hunde (Schulterhöhe von 50 - 60 cm) und für Podencos/Mischlinge.
Kontakt:
martina.garafia@yahoo.de
oder
gundula.garafia@yahoo.de


100 Euro für ein Ticket ins Glück!

Transport- und Reisepaten gesucht

Du kannst nicht als Pflegestelle fungieren und möchtest dennoch gerne helfen...dann freuen wir uns sehr, Dich als Transportpate für den Transport unserer Hunde vom Tierheim in Spanien in Villena nach Baden Württemberg gewinnen zu können.

Die Fahrkarte in ein liebevolles Leben ohne Hunger und Gewalt kostet pro Hund nur 100 Euro. 

Sei dabei und tue Gutes:

Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung bei der Reise unserer Hunde mit Flugpaten von La Gomera/ Teneriffa nach Stuttgart oder Frankfurt.
Diese betragen je nach Fluggesellschaft und Größe des Hundes zwischen 60 Euro und 130 Euro zuzüglich des Rücktransports der Boxen und Taschen in denen die Hunde gereist sind.

VIELEN DANK!




 
 








  • Norte
  •  
  •  Wartet in einer Pflegestelle in: 57368 Lennestadt
  • Rasse: Bodeguero 
  • Geboren: 04.06.2008
  • Größe: 40 cm  |  Gewicht:  kg
  • Kastriert: ja  |  Filariatest: negativ
  • Impfungen: altersgerecht gegen Tollwut sowie polivalente Schutzimpfung

Vielen Dank an Frau Combs, die für Norte eine Patenschaft übernommen hat

                                             
                                       Anfragen per Mail bitte direkt an
                                           gundula.garafia@yahoo.de

Neuigkeiten

Es ist Sommer und Northe geht es viel besser. Ihm tut die Wärme gut. Er liebt es an Mauselöchern zu stehen und zu schnuppern. Manchmal buddelt er auch.

Außerdem geht er einmal wöchentlich zum Hundeauslauf für kleine Senioren-Hunde. Dort geht es gemütlich zu und nach einer halben Stunde ist er müde. Northe ist noch mehr mit der Hündin der Pflegefamilie zusammen gewachsen und ein Dreamteam geworden. Beide mögen sich sehr und haben ein enge Bindung zueinander.

Wesen

Norte ist ein sehr lieber und anpassungsfähiger kleiner Kerl der immer versucht alles richtig zu machen. Mit der kleinen Hündin der Pflegefamilie versteht er sich gut und orientiert sich draussen sehr an ihr. Im Haus hat er anfangs immer versucht sich vorzudrängeln egal ob beim Streicheln oder Geschirr anziehen. Er war so froh, dass immer Menschen da sind und wollte alles nachholen, was er bisher an Liebe und Aufmerksamkeit entbehren musste.

Inzwischen hat er gelernt auf seinen Platz zu gehen und zu warten bis er an der Reihe ist. Norte bleibt gemeinsam mit der Hündin ein paar Stunden alleine. Er versteht sich mit allen Hunden sehr gut, Katzen und Kleintiere sind nicht sein Ding. Sein Jagdtrieb ist typisch Boduguero und an (gesundheitlich) guten Tagen bringt ihn auch ein Vogel draussen schon mal aus der Fassung. Da Norte aber klein ist, ist er trotzdem gut händelbar.

Auf Kinder läuft er draussen freundlich zu und lässt sich sehr gerne von ihnen streicheln. Im Haus allerding sind ihm Kinder manchmal zu viel. Er braucht einfach sehr viel Ruhe und geregelte Abläufe. Er geht gern spazieren, frisst danach und legt sich sofort in seinen Korb und schläft tief und fest.

Gesundheitszustand
Norte wurde in Spanien Leishmaniose positiv getestet und behandelt. Er wurde in Deutschland weiterhin mit Allopurinol behandelt. Dieser Zyklus wurde Ende Mai beendet. Im November 2017 muss er nachgetestet werden, wenn er keine Symptome zwischenzeitlich zeigt und ein früherer Arztbesuch notwendig ist. Er bekommt zusätzlich ein Präparat für sein Immunsystem.
Norte hat außerdem Osteoarthrose im rechten Hinterlauf und lahmt öfters. Besonders wenn er längere Zeit gelegen hat, läuft er danach auf drei Beinen. Er kann deshalb nicht sitzen, sondern legt sich immer direkt hin. In sein Körbchen legt er sich so, dass er sich mit den Vorderläufen abstützt und dann sein Hinterteil vorsichtig auf die linke Seite legt. Das Kotabsetzen fällt ihm schwer, da er nicht tief genug in die Hocke gehen kann. Er macht dann halb stehend und muss dabei etwas laufen damit er sich lösen kann. Deshalb bekommt er regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel und Schmerzmittel (Carprox und Hyaloral) wenn er Schmerzen hat. Durch regelmässuge Bewegung hat sich seine Muskulatur schon verbessert hat und wir hoffen das ihm das langfristig hilft. Treppen laufen sollte er nicht.
Norte hatte Magen - Darm - Probleme. Sein Kot war ziemlich breiig. Er ist in Spanien gegen die Le

Anfrage zu Norte   |  «« zurück