Menu

Herzlich willkommen beim Tierschutzverein Garafia e.V.

Gegründet im Sommer 2005 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, spanischen Hunden aus der Not zu helfen. Wir ermöglichen unseren Schützlingen durch Adoptanten ein neues Zuhause, verhindern durch Kastrationen vor Ort ein unkontrolliertes Vermehren und suchen stets nach Paten, die uns dabei unterstützen nicht vermittelbare Hunde in jeder Hinsicht gut zu versorgen. 

Von Mai 2005 bis Juni 2016 lag unser Schwerpunkt auf der Kanareninsel La Palma, zwischenzeitlich haben wir uns weiter vernetzt und mittlerweile arbeiten wir hauptsächlich eng zusammen mit dem Tierschutzverein Pro Animal auf La Gomera. Diesen stellen wir weiter unten näher vor.

Neuankömmlinge

Aloe
Spanien (La Gomera)

Aloe

Galia
Spanien (La Gomera)

Galia

Vento
Spanien (La Gomera)

Vento

Wie kann ich helfen?Ein guter Wille - viele Möglichkeiten!

Tierschutzverein Garafia Zelda

Nicht jeder hat die Möglichkeit einen Vierbeiner zu adoptieren - aus den verschiedensten Gründen. Dass es dennoch Wege gibt, eine aktive Rolle im Tierschutz zu spielen, einen Unterschied zu machen und vom Wünschen ins Tun zu kommen, darüber möchten wir an dieser Stelle aufklären:

Patenschaften

Manche unserer Schützlinge können aus gesundheitlichen oder seelischen Gründen nicht vermittelt werden. Diese in ihren Pflegestellen gut zu versorgen, das kostet Geld. Wir freuen uns jederzeit über Paten, die "aus der Ferne" helfen, die Sorgenkinder abzusichern. Unsere aktuellen Patenhunde finden Sie hier: Patenhunde

Pflegestellen

Unser Tierschutzverein hat kein Tierheim in Deutschland. Hunde, die nicht direkt aus Spanien in ihr deutsches Für-immer-Zuhause ziehen können, leben zunächst in Pflegestellen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Pflegehund aufzunehmen, ebnen Sie ihm damit den Weg in eine glückliche Zukunft, erleichtern ihm das Ankommen und sind vielleicht sogar seine allererste "Familie". Wir lassen Sie mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe nicht alleine - die Unterstützung unseres Teams ist Ihnen dabei gewiss. Mehr Infos erhalten Sie über diesen Link So können Sie helfen! oder Sie schreiben uns einfach unverbindlich an.

Datenbankeinsteller

Aktiv im Tierschutz zu sein, ohne überhaupt einen Hund zu haben - auch das ist möglich! Wenn Sie etwas Zeit haben, einen PC und den Wunsch, aktiv bei der Vermittung von Fellnasen zu helfen, dann haben Sie schon alles, was Sie brauchen. Verstärken Sie unser Team von Datenbankeinstellern! Sie kümmern sich um das Einstellen von Hundeprofilen auf einer oder mehreren Webseiten und machen unsere Schütze damit sichtbar für potenzielle Adoptanten. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie dazu fragen haben, oder klicken Sie einmal hier: So können Sie helfen!

Sach- und Geldspenden

Sie möchten sich nicht für längere Zeit an einen Patenhund "binden"? Auch kurzfristige, einmalige Unterstützung ist sehr wertvoll für unsere Arbeit. 

Adoption

Last but not least - ... und falls Sie sich doch dazu entscheiden ein neues Familienmitglied willkommen zu heißen, dann freuen wir uns sehr, Sie dazu beraten zu dürfen. Den groben Ablauf einer Vermittlung haben wir HIER für Sie zusammengefasst.

Sie sehen - es gibt viele Möglichkeiten sich zu engagieren und die Welt ein klein wenig besser zu machen. Wir freuen uns und stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie offene Fragen haben!

Herzlichst

Ihr Garafia Team

 

Unsere Telefonzeiten

Sie erreichen uns telefonisch zu folgenden Zeiten:
Montag bis Freitag von 15 - 18 Uhr
Samstag von 16 - 18 Uhr
Sonntag sind wir nicht erreichbar

Statt Karten: Danke!

 
Es ist schwer einen geliebten Menschen zu verlieren. Aber es tut gut zu erfahren, wie viele ihn gern hatten.
Danke
für die stille Umarmung,
für die tröstenden Worte,
gesprochen oder geschrieben,
für den Händedruck,
wenn die Worte fehlten,
für alle Zeichen der Liebe,
Verbundenheit und Freundschaft,
für Geldspenden und für die Begleitung
zur letzten Ruhestätte.
Martina Renner
 

Das Shelter auf La Gomera

Notfallhunde

Spenden per Paypal

Einfach und sicher spenden auch ohne Paypal Konto möglich!

Aufgaben und Schwerpunkte unserer Tierschutzarbeit

Wir suchen für Welpen, erwachsene oder ältere Hunde ein Zuhause oder versuchen deren Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern, denn nicht jeder Hund ist geeignet, nach Deutschland vermittelt zu werden. Besonders ängstliche Hunde oder Hunde mit schlechten Erfahrungen fühlen sich oftmals in einer Hundegruppe in reizarmer Umgebung wohler als hier in Deutschland. Für sie ist es besser, wenn ihre Unterbringung, ihr Lebensunterhalt sowie die medizinische Versorgung vor Ort gesichert wird. Dieses versuchen wir hier in Deutschland durch Spenden, Patenschaften oder Aktionen wie Flohmärkte, Kuchenverkauf und ähnliches zu finanzieren.

Da ein nachhaltiger Tierschutz unser Anliegen ist, unterstützen wir neben der Vermittlung der Hunde ebenso Kastrationensaktionen vor Ort. Außerdem versuchen wir die Lebensbedingungen der Hunde vor Ort zu verbessern, zum Beispiel durch Futterspenden oder Kostenübernahme notwendiger Tierarztbehandlungen.

Besonders liegen uns Podencos und deren Mischlinge am Herzen, denn es können wundervolle Familienhunde sein. Deren Vermittlung benötigt besonders viel Aufmerksamkeit und Betreuung, denn nicht in jede Familie passt unbedingt ein Podenco.

Und nicht zuletzt helfen wir Hunden in Deutschland, die in Not geraten sind oder ein neues Zuhause benötigen. Dabei liegt unser Schwerpunkt in Süddeutschland insbesondere in Baden Württemberg. Wir arbeiten hier in Deutschland ausschließlich mit Pflegestellen und können somit immer nur eine begrenzte Anzahl Hunde aufnehmen. Jeder einzelne Hund ist es uns wert!

Schließlich betreuen wir einige Dauerpflegehunde, die nicht mehr vermittelt werden können, weil sie alt oder krank sind und seit langem in ihren Pflegefamilien leben. Diese dürfen bis zu ihrem Lebensende in ihrer Pflegefamilie bleiben. Diese Tiere verursachen zum Teil sehr hohe Kosten, die wir versuchen durch verschieden Aktionen, Spendenaufrufe oder Paten zu decken.

Unsere Projekte

Gomera

Anfang 2017 wurden wir um Hilfe gebeten, da es keinen Verein gab, der die Tierschützer auf La Gomera unterstützt und mit ihnen zusammen arbeitet. Die bisherige Organisation musste die Zusammmenarbeit aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben.

Der Verein PRO ANIMAL GOMERA besteht seit 2003 und versucht die Katzenpopulation auf der Insel durch Kastrationen zu kontrollieren und streunenden oder notleidenden Hunden zu helfen. Der Verein besitzt seit 2020 ein Tierheim in San Sebastian.

Die Tierschützer vor Ort haben die Ziele ihrer Arbeit wie folgt formuliert:

  • Kastration der Katzen und Hunde

  • enge Zusammenarbeit mit dem Tierarzt, um in Notsituationen schnell helfen zu können

  • eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden für eine nachhaltigen Tierschutzarbeit und zur Durchsetzung der Rechte der Tiere

  • Bau und Finanzierung eines Tierheimes/ Auffangstation für die Tiere der Insel, damit keine Tiere ausgesetzt werden müssen und sich unkontrolliert vermehren

  • Aufklärungsprogramme für Kinder und Jugendliche, um diese für die Bedürfnisse und Rechte der Tiere zu sensibilisieren

  • neue Familien für die herrenlosen Tiere auf La Gomera oder auch außerhalb der Insel zu finden.

Seit März 2017 arbeiten wir mit den Tierschützern vom Verein PRO ANIMAL GOMERA zusammen und versuchen für die Hunde ein passendes Zuhause zu finden. Der erste Hund - Esteban, durfte im Juni 2017 nach Deutschland in seine neue Familie reisen. Für viele Welpen, erwachsene Hunde, Podencos und auch alte und kranke Hunde haben wir inzwischen ein Zuhause oder eine Dauerpflegestelle gefunden. Wir hoffen, dass wir noch vielen Hunden helfen können.

Villena

Logo Protecora

Im November 2016 begann unsere Zusammenarbeit mit der Organisation Sociedad Protectora de Animales y Plamtas de Villena zusammen. Die Protectora Villena ist ein Verein, der herrenlose und hilfsbedürftige Hunde und Katzen aus Villena und dem Umland versorgt, medizinisch betreut und versucht, ein Zuhause für diese zu finden. Dabei arbeiten die Tierschützer vor Ort mit verschiedenen europäischen Tierschutzorganisationen zusammen. Der erste Schützling, den wir von dort nach Deutschland holen konnten war Hugo im Februar 2017.

Inzwischen fanden die Tierfreunde von Villena ein sehr großes Netzwerk an Helfern. Wir stehen noch in Kontakt und denken gerne an die intensive Zusammenarbeit zurück.